Pipedrive wird Unicorn

Pipedrive ist das jüngste europäische Unternehmen, das den Unicorn-Status erreicht hat.

Das in Estland gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in New York hat eine Mehrheitsbeteiligung von der auf Unternehmenssoftware fokussierten amerikanischen Private-Equity-Firma Vista Equity Partners übernommen. Kurz gesagt: Vista hat Pipedrive gekauft! Die Private Equity-Firma besitzt nun eine Mehrheitsbeteiligung. Medien berichten, dass Pipedrive durch die Transaktion nun mit 1,5 Milliarden Dollar bewertet wird. Und somit hat Pipedrive den Status “Einhorns” erreicht. Also eines Start-Ups mit mehr als 1 Milliarde Dollar Firmenbewerung.

Die bestehenden Investoren von Pipedrive – Bessemer Venture Partners, Insight Partners, Atomico, DTCP und Rembrandt Venture Partners – bleiben weiterhin als Minderheitsinvestoren in der Firma.

Firmenbewertung Pipedrive

Schöner Werdegang

Pipedrive wurde 2010 gegründet. Konzipiert als Verkaufssoftware dient das Tool in erster Linie den Bedürfnisse von Vertriebsmitarbeitern. “Entwickelt von Vertriebsmitarbeitern für Vertriebsmitarbeiter”, wie Pipedrive sagt. Inzwischen ist Pipedrive zu einer umfassenderen CRM-Plattform gereift ist, die auch das Marketing umfasst. Die Software arbeitet nahtlos mit über 100 anderen Anwendungen. Allen voran die gebräuchlichsten Tools wie zum Beispiel Google Apps, sipgate oder PandaDoc. Pipedrive setzt auch das ein, was das Unternehmen als künstliche Intelligenz und Automatisierung bezeichnet. Vertriebsteams werden damit unterstützt, Leads und Geschäfte effizienter zu verwalten und die Kommunikation mit Kunden und Interessenten zu verfolgen.

Stimmen

Der ehemalige Pipedrive CEO Timo Rein sagte, dass bei der Markteinführung von Pipedrive eine gewisse Skepsis herrschte, dass es möglich sein würde, eine Delle in einer von Salesforce und Microsoft dominierten Landschaft zu schlagen.

Timo Rein Pipedrive Founder
Timo Rein

“Als wir 2010 in den Markt eintraten, fragten uns die Leute: ‘Warum ein Produkt in einem Bereich entwickeln, in dem Salesforce bereits stark ist? Aber nachdem wir selbst seit mehr als einem Jahrzehnt im Vertrieb tätig sind, wurde uns klar, dass es nicht nur die schiere Anzahl der Funktionen ist, die Sie den Benutzern anbieten. Der Unterschied besteht darin, die richtige Stelle im Spektrum zu finden, an der Sie aus einem Produkt das herausholen, was Sie benötigen, und die Sie auch nutzen können”, so Rein. “Wir haben bewiesen, dass Benutzer von Salesforce und anderen Anbietern zu Pipedrive wechseln. Wir haben definitiv weniger Funktionalität, aber professionelle Vertriebsmitarbeiter wissen, dass die Leistung weitgehend von Ihrer Persönlichkeit abhängt.”

Nun, 2020, spricht Pipedrive von 95.000 Unternehmen, die mit dem CRM arbeiten. Stichwort des derzeitigen CEO Raj Sabhlok: “Das Erreichen des ‘Unicorn’-Status und die Partnerschaft mit Vista wird es uns ermöglichen, unsere Mission zur Unterstützung von KMUs bei der weiteren Digitalisierung ihrer Geschäfte zu beschleunigen, um Wachstum zu erzielen. Unser Ziel ist es, die kühne Vision, die Pipedrive Anfang dieses Jahres gesetzt hat, erfolgreich umzusetzen – unseren Anwendern leistungsstarke Tools zur Verfügung zu stellen, die die gesamte Kundenreise abdecken”.

Und wir von PD Experts freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit Pipedrive und unseren gemeinsamen Kunden.

Zur Mitteilung von Pipedrive.