Phase 2: Das optimale Pipedrive Training

Sie erinnern sich an die Startseite? Unser Versprechen lautet: Eine Pipedrive-Implementierung in 3 Tagen/Phasen. In der ersten Phase setzen wir gemeinsam alles so auf, dass Sie und Ihre Mitarbeiter Pipedrive verwenden können. Das ganze hat nur einen Hacken: Ihre Mitarbeiter wissen zu dem Zeitpunkt oft noch nichts von ihrem Glück und schon gar nicht, wie es funktioniert. Deswegen empfehlen wir, als Phase 2 eine gute Schulung abzuhalten.

Anders als die Phase 1 findet die Schulung zumeist tatsächlich an einem Tag statt. Online geht natürlich, sinnvoller ist trotzdem meistens Theoretisch könnte man sie auch stückeln, allerdings sollen sich alle ruhig an diesem Tag darauf fokussieren und sich die Zeit nehmen, Ihr neu eingerichtetes CRM im Detail kennen zu lernen.

Achtung Spoiler: Ihre Kollegen werden es trotzdem nicht schaffen, jedes Detail an diesem einen Tag zu kennen. Pipedrive ist trotz aller Einfachheit eine komplexe B2B-Software. Das Ziel der Schulung ist das aber auch nicht. Viel mehr sollen alle die Idee dahinter verstehen und sehen, was wir uns in der Phase 1 beim Aufsetzen von Pipedrive gedacht haben. Und das funktioniert NICHT, in dem jede Funktion einzeln erklärt wird. Die Kollegen brauchen KEINEN Notizblock, in dem sie jeden einzelnen Schritt mitschreiben!Unterschiedliche Positionen arbeiten unterschiedlich und auch die Arbeitswelten unterscheiden sich von einander. Wichtig ist, dass man den Menschen den Respekt vor Ihrem neuen Tool verlieren. Also die Angst, etwas falsch zu machen. Vielmehr wollen wir die Freude daran wecken, Ihre neue Salesmaschine auszuprobieren. Und genau das fördern wir an diesem einen Tag.

Diese Agenda hat sich dafür als zielführend erwiesen:

  1. Erklärung Pipedrive
  2. Gruppenübungen
  3. 1on1s

Erklärung Pipedrive

Dauer: 45min bis 1 Stunde
Inhalt: Die Basics werden anhand einer auf Ihre Bedürfnisse angepassten Power Point erklärt. Dabei switchen wir immer wieder in Ihre Live-Umgebung, um die Themen gleich anhand Ihrer Wordings zu erklären.

Gruppenübungen

Dauer: 45min bis 1 Stunde
Inhalt: Hier spielen wir die Prozesse durch. „Freiwillige“ teilen ihren Bildschirm und arbeitet in ihrem neuen Pipedrive selbst, wenn notwendig mit Anleitung, gerne auch durch Kollegen. Der Lösungsweg wird alleine oder in der Gruppe gefunden. Zuerst wird ein neuer Kontakt mit einer Organisation angelegt und durch Ihre Pipeline(s) geschickt, sodass der gewünschte Prozess verinnerlicht wird. Danach thematisieren wir einzelne besonders wichtige Funktionen, wie zum Beispiel die Filterfunktion oder der Versand von Emails aus Vorlagen.

1on1s

Dauer: je nach Teilnehmerzahl zwischen 30 und 60 min
Inhalt: Hier setzen wir uns gemeinsam mit jeweils einem Kollegen zusammen und gehen die jeweilige tägliche Arbeit mit Pipedrive durch. Es wird noch einmal darauf geachtet, wie jeder Einzelne mit Pipedrive arbeiten möchte. Vereinzelt erkennen wir dabei auch Vorbehalte. Die werden nach Möglichkeit gemeinsam ausgeräumt oder gedanklich mitgenommen, um im Nachgang gegensteuern zu können.

Vorbereitung

Wir gehen davon aus, dass wir Pipedrive vor der Schulung in Phase 1 soweit aufgesetzt haben, sodass die Arbeit beginnen kann. Einen gemeinsamen Termin haben wir gefunden und die Kollegen sind eingeladen und haben sich den Tag geblockt.

Am Tag davor:

  • Zugriff auf Ihren Account für Ihren PD-Expert: Sollten wir nicht sowieso die Admin-Rechte für ihren Account haben, wäre jetzt ein Account gut. Dafür können Sie uns natürlich einen eigenen User geben. Das kostet aber etwas, wenn Sie nicht mehr in der Testphase sind. Alternativ können Sie uns natürlich Ihre Zugriffsdaten geben. Zugriff brauchen wir aber, damit wir im Vorfeld Screenshots für die Power Point machen und uns vorbereiten können. Bei einer online-Schulung müssen auch wir selbst durch Pipedrive klicken können.
  • Einbindung Emails: Wir sollten besprochen haben, ob und wie Ihre Kollegen eingebunden werden. Wir sollten uns also zum Beispiel im klaren sein, ob Sie eine Firmenrichtlinie hinsichtlich der Sichtrechte haben wollen. Und dann sollte jeder bei der Schulung die Zugangsdaten für seinen Mailaccount haben. Das sind für gewöhnlich die gleichen, die Sie für eine Outlook-Einbindung brauchen. Informationen darüber finden Sie hier.
  • 1on1s: Wir schicken Ihnen einen Link, sodass die Kollegen sich gleich einen Termin für die Einzelsessions können.
  • Daten: Am anschaulichsten ist es natürlich immer, wenn die Schulungsteilnehmer gleich mit echten Daten arbeiten können. So finden sich Ihre Kollegen auch am schnellsten „heimisch“ in Ihrem neuen CRM. Spätestens jetzt sollten wir also zumindest einen Auszug hochgeladen haben.

Am Tag der Schulung:

  • Zugriff auf Pipedrive: Kurz vor der Schulung sollten Sie alle Kollegen als User hinzufügen, sodass sie gleich selbst ein wenig herumklicken und sich bei der Gruppenübung auch als Freiwillige melden können.
  • (virtueller?) Raum: Online haben Sie wahrscheinlich einen Link für ein Meeting von uns bekommen. Wenn wir Sie besuchen können dürfen, brauchen wir recht logischer Weise einen Raum und müssen einen Bildschirm so übertragen können, dass ihn jeder sehen kann. Klar, aber damit sich nachher keiner Beschwerden kann, dass das in der Liste nicht stand 😉

Nachbearbeitung

Alle bekommen

  • die verwendete Power Point Präsentation, wenn sie etwas nachschlagen wollen. Das Wichtigste darin: Die Slide mit den unterschiedlichen Supportmöglichkeiten.
  • das Excel Sheet mit den Anforderungen, das Sie schon aus Phase 1 der Implementierung kennen. Jeder Ihrer Kollegen hat gute Ideen, auf die wir im Vorfeld nicht gekommen sind und kann sie hier fest halten. In Phase 3 der Implementierung treffen wir uns und können die Sinnhaftigkeit der Umsetzung gemeinsam besprechen.

Und dann sind wir auch schon bereit für die (letzte) Phase 3 der Implementierung: Die laufende Verbesserung.